· 

SUPERCANDY POP-UP MUSEUM

♫♪ Come on-a my house, my house, I'm gonna give you candy ♫♪♫

 

Ja, auch wir haben es getan. Am Freitag haben wir mit den Katzen das Supercandy Pop-Up Museum in Köln-Ehrenfeld besucht und es war besonders wild, bunt und laut! Viel Zeit hatten wir nämlich nicht, weswegen wir gut vorbereitet waren und uns zackig durch die verschiedenen Sets gearbeitet haben. ;)


Das außen komplett in Millennial Pink gehaltene Museum präsentiert noch bis zum Ende des Jahres eine Made-For-Instagram Ausstellung mit 20 interaktiven Installationen. Diese sind in begeh- und erlebbare Locations aufgeteilt, die neben farbenfrohen Hintergründen und stylischem Zubehör vor allem das perfekte Beauty-Licht zum Shooten bieten. Es wird einem alles bereitgestellt: Es gibt Installationen zum anschauen, zum anfassen, drauf sitzen, liegen, hineinklettern...

 

Wir haben beispielsweise in der Supercandy Air den rosafarbenen Wolkenhimmel aus Zuckerwatte betrachtet, sind im Riesenlakritzpool mit 100.000 schwarzen Bällen geschwommen und haben unter Konfettiregen getanzt.

Zudem gab es diverse Nasch-Stops, die einige süße Überraschungen bereit gehalten haben. Dazu hat nicht nur der Eis Produzent Kissyo beigetragen, sondern auch der Nachbar aus Bonn, der Süßwarenkonzern Haribo mit seinen Goldbären.

 

Die süßen Erlebnisse in Kombination mit dem dritten Sponsoren, dem Sofortbildhersteller Fujifilm-Instax haben eindeutig gezeigt, dass man in einem klassischen Museums-Setting nicht nur “Sugar-High” für den Social Media Feed bekommt, sondern auch ultra viel Spaß.

Und diesen haben wir im Supercandy Museum eindeutig gehabt, was auch besonders auf den zahlreichen Fotos prima zur Geltung kommt.

An die Handys - Fertig - Insta-Shoot!

 

Hier ein paar erste Handyfotos... (Danke #Kit_kn!) Wir sind gespannt auf die Fotos von Klaudius! 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0