RHEINGAU MUSIK FESTIVAL

Zu einem der größten Musikfestivals Europas zählt das Rheingau Musik Festival, an dem die Cool Cats am 08.08. und 09.08. mitwirken konnten. Das besondere an dem Festival sind die über 170 einzelnen Konzerte, welche in der gesamten Region von Frankfurt über Wiesbaden bis zum Mittelrheintal stattfindenden. Die Locations sind meist einmalige Kulturdenkmäler wie Kloster Eberbach, Schloss Johannisberg, Schloss Vollrads und das Kurhaus Wiesbaden sowie romantische Weingüter, welche der nationalen und  internationalen Musikszene eine einmalige Bühne bieten. Normalerweise steht Klassik im Vordergrund, jedoch war der Themenschwerpunkt dieses Jahr unter anderem “Jazz & More”, was bekannten Jazz Künstlern und den Cool Cats die Gelegenheit gab ein wenig Abwechslung ins schöne Rheingau zu bringen.

 

Nach einer sehr entspannten Anfahrt, seeehr vielen Snacks und vielerlei Fachgesimpel über Motown Klassiker, kamen wir also auf einem Weingut namens “Gutsausschank Baiken” an, welches erstaunlicherweise in Baiken ansässig ist ;) Es ist wirklich ein wunderschönes Gut, das inmitten der prächtigen Weinberge liegt und mit viel Sonne und guter Stimmung den Auftritt der Cool Cats zu einem vollen Erfolg machte! Das Essen war vorzüglich und der Wein sogar noch besser. Aber insbesondere das Publikum war überragend. Die 500 Gäste haben begeistert mitgetanzt und mitgesungen und keiner saß mehr auf den Stühlen, sodass eine prima Atmosphäre herrschte.

 

Nach einer lustigen Nacht im Hotel mit tiefgründigen Gesprächen, viel Wein und äußerst  positivem Feedback des Publikums ging es auch schon los mit dem zweiten Abend, der ebenfalls phänomenal war. In die Show haben wir zudem als Sidekick eine Stepptänzerin integriert, die einige Begeisterung hervorgerufen hat und die wir bei Bedarf sicherlich nochmal mit auf Tour nehmen. Auf der Rückfahrt haben wir dann überlegt, an welchem Abend das Publikum besser drauf war und konnten uns einfach nicht entscheiden. Die Stimmung am Donnerstag, als auch am Freitag war einfach viel zu überragend und mit rund 500 Gästen pro Abend konnte man gemeinsam eine geile Stimmung erzeugen.

 

Die Tickets für beide Abende waren übrigens nach nur einem Tag ausverkauft, also nächstes Mal kann man sich für den VVK ruhig einen Timer stellen, wie für Till Lindemann mit Rammstein ;)

 

Dass die Abende ein voller Erfolg waren, hatte sicherlich nicht nur was mit dem “pervers guten” Auftritt (um unsere “Chef Cat” Lou Goldstein zu zitieren), sondern insbesondere auch mit dem phänomenalen neuen Logo - welches auf dem neuen Banner seine Premiere feierte - zu tun. Entworfen und vollendet wurde das Logo übrigens in zahlreichen nervenaufreibenden und feuchtfröhlichen Abenden in enger Zusammenarbeit von unserem Cool Cat Lou, der Malerin Simone Bingemer, und dem Grafikdesigner Jan Kötting. Cheers!

 

Apropos feuchtfröhlich - unser Favorit und Geheimtipp dieser Tour ist auf jeden Fall der trockene, gehaltvolle, aber trotzdem extrem süffige 2016er Cabernet Sauvignon aus dem Kloster Eberbach.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0