UNSER ERSTES LIVE STREAMING KONZERT!

Am Samstag, dem 13.03.2021, fügten Lou’s THE COOL CATS einen wahrhaftigen Meilenstein zur Kölner Musikgeschichte ein. Erinnert ihr euch noch an das Stagediving von Jim Morrison, den Kuss von Madonna und Britney Spears oder wie die Andrew Sisters im Military Look auf einem Flugzeug gespielt haben? So ähnlich war das auch an diesem bedeutenden Samstag. Das exklusivste, innovativste und erste Live Streaming Konzert von Cool Cats fand an diesem denkwürdigen Tag in der Kölner Kulturinstitution, dem Senftöpchen Theater statt. Viel Vorfreude, bis zum zerreißen gespannte Nerven, Tränen, Lacher und Alkoholika begleiteten die Cats während der Corona bedingten Pandemie auf diesem steilen Weg hin zum Event. Doch fangen wir am Anfang an.

Der März 2020 brachte neben unverständlichen Wetterlagen und merkwürdiger Mode ebenfalls ein

Virus nach Deutschland, welches den Alltag vom Otto-Normal-Bürger, sowie einer ganzen Kunst- und Kultur Branche gänzlich veränderte. Die Unsicherheiten dieser Zeit wirkten sich für die Cool Cats vor allem in dem Hinblick aus, als dass unsere bühnengeilen Katzen nun zu Stubenkätzchen mutieren mussten. Lou’s The Cool Cats waren nun also unfreiwillig im Kuschelmodus. So sehr man diese Zeit anfangs noch genossen hat, umso dringlicher wurde allmählich das Bedürfnis die Schmusekatze wieder wegzusperren und die Rampensau ihren Platz einnehmen zu lassen. Da dies jedoch in dieser merkwürdigen Zeit nicht so einfach ist, musste ein cooles, schrilles und innovatives Konzept her. Und an dieser Stelle kommt das großartige Senftöpchen Theater ins Spiel, was unseren Cool Cats ihr erstes Live Streaming Konzert ermöglichte.

Fans, Freunde und Familie fieberten dem Tag noch nervöser entgegen als die Cats. Nach großen Lachern backstage, während man feststellte, dass so eine Kuschelzeit sich auch auf den Hüften abzeichnet, schlüpften die Cool Cats mitsamt Band in ihre heißen Fummel, richteten die Lockenstäbe und lieferten eine Wahnsinns-Show ab!

Warum war diese Show wahnsinnig gut, fragen sich die Hater?! Nun ja, bedenkt man, dass Band und Sängerinnen sich sonst vor ausverkauften Häuser und vor prall gefüllten Hallen die Ehre geben, stellt man schnell fest, dass in einem leeren Theater ohne Zuschauer und mit Kamera vorm Gesicht der sonst allzu selbstverständliche Austausch und die Interaktion mit dem Publikum einfach fehlt. Niemand applaudiert, keine Räusper sind zu hören und noch nicht einmal der herrliche Klang sich zuprostender Kristallgläser ertönt. Was für eine Misere. Die Massen tummelten sich nun nicht vorm Theater, sondern vor den heimeligen Fernsehgeräten. Aber dennoch waren sie bereit mit den Cool Cats Musikgeschichte zu schreiben. Und umso besser, lustiger und authentischer haben es Lou’s The Cool Cats letztlich auch geschafft ihr Publikum gänzlich mitzureissen, zu bespaßen und in diesen dunklen Tagen unglaublich viel Glamour ins düstere Wohnzimmer - in welchem sicherlich noch der Monitor für die Heimarbeit in einer Ecke aufgebaut steht - zu bringen. Wir haben uns jedenfalls in Gedanken mit den Katzen aufgedonnert und mit Crémant und Cosmos diesen herrlichen Abend begangen, der ein wenig Abwechslung in die alltägliche Tristesse brachte.

Und genau das haben uns auch Julian, Ulla, Sara, Susanne, Maggie und viele viele weitere Fans, Freunde und Unterstützer gleichgetan. In den Kommentarspalten des Konzerts ging jedenfalls einiges ab und der ein oder andere Lobgesang auf Lou’s The Cool Cats wurde hier aus den Wohnzimmern Kölns und der Welt zum besten gegeben. Die einzige große Enttäuschung ist, dass die Cool Cats dies nicht zu einem wöchentlichen Event machen und unsere freie Zeit vor der Glotze öfter versüßen.


Und wer sich fragt, was das für eine Schuh Action mit den geilen gelben Chucks von Lou war, der soll diese Frage gerne bei Instagram stellen. Dann wird Oberkatze Lou ihr ganz persönliches Video Statement dazu abgeben :)

  • White Spotify Icon
  • White Instagram Icon
  • White Facebook Icon
  • White YouTube Icon